DRONE CONNECTION +12 Jahre: MAKE ITEbene 2-4

Macht mit beim Drohnen-Experiment im Dienste der Biodiversität und des Tierschutzes Eine detaillierte Beschreibung

DRONE CONNECTION +12 Jahre: MAKE ITEbene 2-4

Macht mit beim Drohnen-Experiment im Dienste der Biodiversität und des Tierschutzes Eine detaillierte Beschreibung

Verwirklichen Sie unglaubliche wissenschaftliche Projekte!
Feriencamps, die die Welt verändern
Originelle Abenteuer, wahre Projekte für eine nachhaltige Entwicklung

Einleitung

Entdeckt die Drohnen inmitten der Natur als Spielwiese. Konzipiert und testet die Werkzeuge von Morgen zum Wohle unseres Planeten Erde

Der Aufenthalt

DAS FERIENLAGER


Egal, ob ihr eines dieser Fluggeräte konzipieren, bauen, parametrieren oder einfach nur steuern wollt, unsere Ferienlager sind wie dafür gemacht. Inmitten der Natur, an deren Schutz uns gelegen ist, bieten euch unsere Zentren ideale Bedingungen, um eure Kenntnisse im Bereich der Drohnen, aber auch über die umgebende Fauna und Flora zu entwickeln oder auszubauen. Auf einer Fläche von etwa 49 Hektar geschützter Wiesen und Wälder, lernt ihr die Werkzeuge der Zukunft zum Wohle unseres Planeten Erde zu konzipieren und einzusetzen.

Aufgeteilt in kleine Arbeitsgruppen lernt ihr gemeinsam mit Drohnen-Spezialisten Luft- und Bodendrohnen zu konzipieren und umzusetzen. Die konzeptionelle Arbeit in der Werkstatt wechselt sich mit Einsätzen im Freien ab. So setzt ihr die Konzepte aus euren Planungen um und konfrontiert diese mit den realen Bedingungen im Feld. Ihr könnt beispielsweise mehrtägige Ausflüge zu ganz spezifischen Lebensräumen unternehmen und dabei in Biwaks in der freien Natur übernachten. Im Anschluss daran analysiert ihr eure Experimente, bearbeitet euer Bildmaterial und erstellt Missionsberichte, die aufgetretene Problematiken aufgreifen, und entwickelt Lösungen für diese.

Ihr trefft auch die Teilnehmer anderer OSI-Ferienlager, mit denen ihr interessante Informationen austauschen und zusammenarbeiten könnt, damit diese noch besser an ihren Forschungsprojekten arbeiten können.
All diese spannenden Überlegungen werden von Freiluft-Aktivitäten und -Spielen als auch von gemeinsamen Abenden unterbrochen, die den Gruppenzusammenhalt stärken und zum besseren Kennenlernen und zur gegenseitigen Wertschätzung beitragen.

DIE FORSCHUNG


Ob mit Rädern oder Propellern, ob groß oder klein, zivile Drohnen sind ein aktuelles Thema. In den Jahren nach der Jahrtausendwende verband man mit dem Begriff „Drohne“ militärische Flugzeugmaschinen ohne Piloten. Inzwischen nutzt auch die Zivilgesellschaft diese Geräte, was zu einer Demokratisierung der Drohnen geführt hat und diese drängen nun allmählich in unseren Alltag. Auf Grundlage dieses Potentials ermöglicht es OSI diese technologische Welt mit wissenschaftlicher Forschung und Tierbeobachtung zu verbinden. Unsere erste Fragestellung soll klären, ob die Nutzung von Drohnen eine geeignete Lösung zur Beobachtung komplexer Tierarten, wie beispielsweise dem Wolf oder dem Schneeleopard, darstellt. Ihr habt das ganze Ferienlager über Zeit, um bei eurer Problemstellung voranzukommen. Auf Grundlage dieser Überlegung konzipiert ihr anschließend eure ersten Geräte von A bis Z und erprobt diese im Feld. Jede Tierart hat ihre eigene Lebens- und Verhaltensweise, ihren eigenen Lebensraum, die Drohne als Beobachtungsmittel muss daran angepasst sein. Schafft ihr es ein Werkzeug zu konzipieren, das dafür geeignet ist diese Tiere zu beobachten und zu studieren?

Das Ende des Ferienlagers bedeutet nicht das Ende des Programms, bei weitem nicht!!! Ihr werdet eure Ergebnisse an das nachfolgende Team übermitteln, das die Forschungen weiterführen wird! So trägt jedes Ferienlager dazu bei, unsere Konzepte und die Leistungsfähigkeit unserer Geräte zu verbessern! Ihr beteiligt euch dadurch an der Entwicklung von Werkzeugen, die bei den Expeditionen im Rahmen des Forschungs- und Bildungsprogramms PANTHERA in Kirgisistan zur Beobachtung von Schneeleoparden, sowie von Bären in den Pyrenäen oder auch von Wölfen in den Alpen direkte Anwendung finden. Ihr könnt im Anschluss die Weiterentwicklung eures Geräts über die OSI-Internetseite verfolgen und sagen: „Ich habe an diesem Programm teilgenommen und meine Arbeit ist nun Teil dieser Expedition.“

ORT/UNTERKUNFT



Das Centre Musiflore, in dem die Camps „Drone Connection“ stattfinden, befindet sich in Crupies im Herzen der Provenzalischen Voralpen. Mitten in einem 49 Hektar großen geschützten Gebiet mit Bergen, Wiesen und Wäldern gelegen, ermöglich es euch dieses Zentrum, euren Aufenthalt in direktem Kontakt mit der Natur zu verbringen.

Ihr werdet in hübsch eingerichteten 2-6-Bett-Zimmern in einem vollkommen renovierten Gebäude untergebracht. Euch stehen zahlreiche Gemeinschaftsräume auf dem gesamten Gelände sowie ein Amphitheater zur Verfügung, wo ihr Partys veranstalten oder auch die von den Teilnehmern organisierte Weitergabe der Forschungsergebnisse und die Übergabe an die nachfolgende Gruppe durchführen könnt.

Das überdurchschnittliche sonnige Wetter dieser Region ist ideal für unsere Flugaktivitäten. Sie ist reich an Bachläufen, Wiesen und Wäldern und beherbergt viele verschiedene Lebensräume, die es zu erkunden und zu entdecken gilt. Somit ist dieser Fleck der ideale Ort, um unsere Experimente durchzuführen und unsere Gerätschaften zu testen.

Die Gegend um BOURDEAUX ist vom Wald von Saoû geprägt, der die außergewöhnlichste Naturkulisse des Departements darstellt! Sie ist aber auch eine Landschaft voller Kontraste und des Lichts, in der es Mergelgestein, undurchdringliche Dickichte und die typische Heidelandschaft Garrigue mit Thymian und Lavendel gibt. Ein kleines Fleckchen Paradies in den Drôme-Voralpen zwischen Vercors und der Provence.

Der Ort Crupies ist eine kleine Gemeinde ohne nennenswertes Ortszentrum, der jedoch für das Zentrum Musiflore und die Kapelle St. Jean (11. Jahrhundert) berühmt ist. Auf einem Hügel gelegen wacht diese über den in der Sonne glitzernden Fluss Roubion.

DER ALLTAG VOR ORT


Nach der Wahl eines Teams und des Projekts, das euch am meisten zusagt, führt ihr dieses entsprechend aus:

Gemeinsam mit Experten für Drohnen, Biodiversität oder Tieraufnahmen entwickelt ihr eure Vorgehensweise. So könnt ihr euch mit den Teilnehmern anderer OSI-Ferienlager beispielsweise aus den Bereichen Bäume oder Wasser austauschen, die euch deren Problemstellungen direkt darlegen können. Anschließend nutzt ihr die Materialien unseres FABLAB, um eure Lösung zu entwickeln. Die erste Woche ist grundsätzlich diesen Arbeitsschritten gewidmet. So könnt ihr eure Multirotor-, Flugzeug- oder Boden-Drohne bauen, diese mit Techniken zur Bildaufnahme ausstatten oder eure Empfangsstationen am Boden konzipieren.

Die zweite Woche widmet sich dann generell Feldversuchen. Das Programm sieht vor, dass ihr eure Einsätze plant und euch dafür zu anderen Orten begebt. Es gibt regelmäßige Debriefings und Gruppenbesprechungen, damit ihr die Möglichkeit habt eventuelle Probleme in der Werkstatt zu beheben. Ihr werdet euer Bildmaterial möglicherweise bearbeiten, es analysieren und präsentieren, damit dieses weitergehend genutzt werden kann.

Die Endphase des Ferienlagers widmet sich der Weitergabe der Ergebnisse. Diese besondere Gelegenheit des Austauschs ermöglicht es euch eure Arbeit zu präsentieren und die Übergabe an die nachfolgenden Teams durchzuführen.

Während des gesamten Ferienlagers erlernt ihr umfassend die Steuerung der im Camp vorhandenen verschiedenen Fluggeräte. So könnt ihr euch mit der Bedienung von Luft- und Boden-Drohnen vertraut machen und eure diesbezüglichen Kenntnisse perfektionieren. Es finden kleine Prüfungen in Form von Spielen, wie beispielsweise Wettbewerbe zur präzisen Landung oder Geschicklichkeitsparcours, statt. All die erworbenen Kompetenzen könnt ihr dann während der Ausflüge ins Feld voll und ganz einsetzen.

PARTNER


INTERDRONES SERVICES ist ein Unternehmen, das auf Bau und Betrieb von Multiplattform-Drohnen spezialisiert ist. Daneben nutzt das Unternehmen Flug- und Bodengeräte, sowie Geräte für den Land- und für den Unterwassergebrauch. Das Unternehmen wurde 2013 von einem Feuerwehrmann gegründet und möchte die Drohnen-Technologie mit dem Rettungs- und Notfalldienst verknüpfen.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN


  • Benötigt man gute Kenntnisse in der Steuerungstechnik, um an diesem Ferienlager teilnehmen zu können?

Grundkenntnisse in der Steuerungstechnik sind gern gesehen und ermöglichen es von den Geräten maximal zu profitieren, aber auch ohne diese ermöglichen wir eine Teilnahme. So werden den Anfängern Mini-Drohnen und Simulatoren zur Verfügung gestellt. Dies ermöglicht es ihnen schnell Fortschritte zu erzielen und das nötige Rüstzeug zu erwerben, um ihre Ziele zu verwirklichen.

  • Befolgt das Camp die französischen Vorschriften zu zivilen Drohnen? Gibt es besondere Gefährdungen für die Teilnehmer?

OSI stützt sich bei Organisation und Betreuung der DRONES CONNECTION-Ferienlager auf die Gesellschaft INTERDRONES SERVICES. Diese Gesellschaft ist von der französischen Generaldirektion für die zivile Luftfahrt (DGAC) anerkannt und besitzt sämtliche nötige Genehmigungen, um diese Leistungen durchzuführen. Mit ihrer mehr als zweijährigen Erfahrung stellt uns die Firma hochwertige Betreuungskapazitäten in Form von qualifizierten Piloten zur Verfügung, die diesen Beruf ausüben.

Wir legen besonderen Wert auf Sicherheit und nutzen zu diesem Zweck Spezialmaterial. So stehen uns Simulatoren zur Verfügung, um eine Einführung ohne Risiken zu gewährleisten. Zudem setzen wir Schutznetze sowie Doppelbedienungen für ein Maximum an Sicherheit ein.

UM TIEFER EINZUSTEIGEN



Während des Aufenthaltes erlerntes Konzept

Aérodynamique - Suivi animal - Photographie en vol - Pilotage au sol - Conception et Avancement de Projet - TRAITEMENT DE L’IMAGE - TRANSMISSION - DIY - FPV - PLANIFICATION - REGLEMENTATION - SEGREGATION DE L’ESPACE AERIEN - AEROLOGIE - METEOROLOGIE - MOBILITE - CHECK LIST - OBSERVATION ET SURVEILLANCE - PARAMETRAGE - EXPERIMENTATION - DIAGNOSTIC

Verwendetes Material

gps - Baromètre - Drone - ROVER - TELECOMMANDES - HELICE - MAGNETOMETRE ET COMPAS - BATTERIE LIPO - VARIATEUR ESC - OUTILLAGE - FER A SOUDER - IMPRIMANTE 3D - FABLAB - CIRCUIT VIDEO - LOGICIEL INFORMATIQUE - AÉRONEF SANS PILOTE - SIMULATEUR - ACCELEROMETRE - STATION SOL - LUNETTE A IMMERSION

Unsere Partner

Siehe auch